der kreuzzug in der schweiz fährt weiter

weil das abstimmungsergebnis zur minarettinitiative gezeigt habe, dass zuwenig auf das volk und seine ängste gehört worden sei, muss jetzt reagiert und diese ängste ernst genommen werden – statt sich auf emanzipative und weltoffene grundsätze zu berufen und diese wieder ernst zu nehmen.
so macht der präsident der christlichdemokratischen volkspartei (CVP) der schweiz weitere vorschläge des kulturkampfs: er will zukünftig die burka verbieten und separate jüdische und muslimische friedhöfe gleich dazu: