und dann kommen die wahlen in hamburg

und man fragt sich an dieser stelle:
kann jemand der für soziale gerechtigkeit ist die spd wählen: hartz IV im Bund, Planung für Elbphilharmonie, Hafencity und Konsorten in der Stadt. Wahlkampfschwerpunkt: Elbvertiefung.
kann jemand konservatives die cdu wählen: fünf senatoren gehen. der bürgermeister wollte lieber krimis lesen, frigge hat ein verfahren am hals und so weiter und so fort.
kann jemand der für ökologie ist die grünen wählen: moorburg, moorburg, moorburg, fernwärmetrasse
kann jeman der links ist die linke wählen: hamburg ist landesparlament und die bundeslinke hat lafontaine mit seinen rassistischen hetzerein.
das wird lustig.
da bleiben dann die grauen panther