Städtische Aufwertungspolitiken und Sexarbeit

diskutiert der mädchenblog derzeit. selten genug, dass geschlechterverhältnisse im zusammenhang mit „recht auf stadt“-thematisiert werden und so freuen wir uns sehr euch diesen link zu präsentieren. hier noch ein kleiner auszug aus dem artikel:

Unter dem Slogan „Recht auf Straße – gegen Repression und Kriminalisierung in St. Georg“ rufen die Gruppen purl & diss_ zu einer Kundgebung am Samstag, dem 9. Juli auf, die die Forderungen nach der Abschaffung von Sperr- und Gefahrengebieten, nach gesichertem Aufenthaltsstatus und Entkriminalisierung von Sexarbeit und Drogen mit dem Aufruf zur Dekonstruktion von Geschlechterverhältnissen verbinden will.

interessant finden wir, dass in den kommentaren darauf hingewiesen wird, dass auch in wien und in dortmund prostitution aus dem innerstädtischen stadtbild verschwinden soll. wir können dazu noch auf zürich verweisen und haben dumpf im hinterkopf, dass es auch in amsterdam lange diskussion um prostitution in der innenstadt gab.